Klimaanlagen


Klimaanlagen

splitEine Klimaanlage kennen die meisten oft schon aus dem Auto, die Funktionsweise dieser Klimageräte ist vielen aber bisher nicht bekannt.
Die Funktionsweise eines Klimageräts gleicht der eines Kühlschranks. Die Wärme wird einem Raum durch ein Kältemittel entzogen. Bei modernen Klimageräten wird diese Wärme über ein Außengerät abgeführt. Das Außengerät lässt schon darauf schließen, dass es sich außerhalb des zu klimatisierenden Raumes liegt. Verbunden sind Innen- und Außengerät über den so genannten Kältemittelkreislauf, ein geschlossener Kreislauf. Die gewünschte Raumtemperatur wird durch das Klimagerät mithilfe von Sensoren gehalten. Auch die Luftfeuchtigkeit kann mit bestimmten Klimaanlagen reguliert werden.

Beim Kauf einer Klimaanlage ist neben Kälteleistung, Schalldruckpegel und Energieeffizienzklasse auch interessant welche Zusatzoptionen die Klimaanlage bietet. Zum Beispiel wären das die Leistungsregulierung per Inverter-Technologie oder eine integrierte Wärmepumpenfunktion.

Der Wert Energieeffizienzklasse, auch bekannt von Waschmaschinen und Wäschetrocknern, gibt an mit welchem Wirkungsgrad das Klimagerät Strom in Kälte umwandelt. Der beste Wert der Energieeffizienzklasse ist die Klasse A, die Unterteilung ist in die Klassen A-G aufgeteilt. Ein Klimagerät mit der Energieeffizienzklasse A verbraucht weniger Strom um eine bestimmte Kühlung zu erzielen und arbeitet somit ökonomischer als eine Klimaanlage mit der Klasse G. Wir verwenden im übrigen nur Geräte der Klasse A.

Der Einbau einer Klimaanlage ist in verschiedenen Modellen realisierbar. Zum Beispiel wären das Wandgeräte oder Deckengeräte.

Inverter

leistung
Ein Inverter ist eine Art Leistungsanpassungsschaltung, die auf elektronischem Wege die Spannung, den Strom und die Frequenz eines elektrischen Gerätes regelt. In einem Inverter-Klimagerät steuert diese Schaltung die Drehzahl des Verdichters und somit auch die Leistung des Klimagerätes. Eine Erhöhung der Frequenz erhöht die Leistung, eine Verringerung senkt sie. Auf diese Weise sind Inverter-Klimageräte in der Lage, die Temperatur wesentlich präziser zu regeln als Geräte ohne Inverter.

Daraus ergeben sich diverse Pluspunkte:geld

  • Ein Klimagerät mit Inverter benötigt nur halb so viel Strom wie- Nicht-Inverter-Modelle
  • Ein Inverter-Klimagerät verfügt über eine etwa 60% größere Heizleistung, als Geräte, die mit konstanter Drehzahl arbeiten
  • Die Verdichter-Drehzahl, und damit die Leistung, wird bei Inverter-Geräten ständig genau an die Raumtemperatur angepasst, so dass die Temperatur ständig konstant gehalten wird
  •  Inverter-Klimageräte sind sehr leistungsstark. Sie heizen bzw. kühlen einen Raum in der Hälfte der Zeit, die ein Modell mit konstanter Drehzahl benötigen würde

Wir verwenden fast ausschließlich Inverter-Klimageräte, und bauen Nicht-Inverter-Modelle nur auf Wunsch ein. Die Gründe dafür liegen auf der Hand und können Ihnen auf Wunsch gern noch einmal in einem Gespräch mit unseren Klimaprofis näher gebracht werden.

Sonstige Geräte

Es gibt natürlich auch sogenannte Standgeräte oder mobile Geräte, wie Sie diese aus dem Baumarkt kennen. Bei uns kommen diese Geräte natürlich nicht zum Einsatz und Sie können diese auch nicht bei uns erwerben. Fest installierte Raumklimageräte arbeiten also energieeffizient, zugluftfrei, flüsterleise und ermöglichen somit ein optimales Raumklima. Mobile Klein-Klimageräte hingegen können diese Vorteile nicht bieten. Diese Geräte haben einen sehr hohen Stromverbrauch und sind wenig effektiv. Sollten Sie Fragen dazu haben, wenden Sie sich vertrauensvoll an uns. Unsere Mitarbeiter beraten Sie gern.

Wissenswertes

  • Eine Vollklimaanlage muss sieben Faktoren erfüllen: Befeuchten, Entfeuchten, Kühlen, Heizen, Belüften, Entlüften, Filtern.carrier
  • Ein für den Menschen angenehmes Raumklima hat eine Temperatur von ca. 23 °C und ca. 50 % r.L.
  • Bei etwa 20 °C ist der Mensch zu 100 % leistungsfähig. Bei 28 °C sinkt die Leistungsfähigkeit auf 70 % und bei 33 °C auf 50 %. An Büroarbeitsplätzen sollte die Temperatur 26 °C nicht übersteigen.
  • Die moderne Klimaanlage wird 1902 durch Willis Carrier erfunden und wurde erstmals 1922 in einem Theater in Los Angeles eingebaut. 1928 folgten weitere im Parlementenhaus und im Senat der USA.
  • Schlecht gewartete Systeme können Bakterien, Schimmelpilze und Mikroorganismen verbreiten. Ein bekannter Fall führte zur Entdeckung der Legionärskrankheit.
  • “Eine Klimaanlage ist eine Einrichtung, die es dir erlaubt, dich nicht nur im Winter zu erkälten.” Zitat von Hemmingway
  • Die größte Klimaanlage der Welt steht in Wien und wird zum Testen von Zügen und Bahnen verwendet. Es können Temperaturen von -60 °C wie in Sibirien simuliert werden. Herzstück ist eine 7 Meter hohe  Turbine mit über 5 Megawatt (5.000.000 Watt) Nennleistung, 500 Umdrehungen pro Minute, die ca. 1000 Kubikmeter Luft pro Sekunde befördern kann.

Unsere Leistungen

- Klimaanlagen
- Wärmepumpen
- Elektrotechnik
- Be- und Entlüftung
- Wartung

Kontakt

Colditzstrasse 34, 12099 Berlin

Telefon +49 30 63908234

E-Mail info@klimakuehn.de